Buchbesprechung: Ruth M. Fuchs

Wie versprochen stelle ich nach und nach die bereits erschienenen Rezensionen im Detail vor, über die ich mich besonders gefreut habe.
Heute ist die Reihe an Ruth.

Blog: Ruths Anderwelten Rezension vom 1.12.2015
Bewertung star-fullstar-fullstar-fullstar-fullstar-empty

Mit historischen Romanen ist das so eine Sache. […] Besonders heikel wird es, wenn der Held eine Frau ist. In einer Zeit, in der Frauen nicht viel zu sagen hatten, steht die Heldin dann plötzlich emanzipiert (aber wenig glaubwürdig) da und kommandiert die Männer herum, die grummelnd gehorchen. Nun, in diesem Buch ist fast alles hervorragend recherchiert. […] Vor Köln stehen hier auch nicht die Hunnen, sondern die Dänen. Und das ist, mit Verlaub, wesentlich logischer als in der Legende. Überhaupt, das Buch ist gut geschrieben, und darauf kommt es schließlich an. Man wird praktisch schon auf der ersten Seite in die Geschichte gezogen und ist gefesselt, sowohl von der Handlung als auch von den lebendigen Protagonisten, die einem entgegentreten.
Besonders Melwyn, die Heldin des Buches, berührt durch ihre Ambivalenz.
mehr lesen ->

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s