Katharina Münz: Die 13. Jungfrau (Die Schildmaid)

Ich liege auf den Knien. Warum? Wegen Sätzen wie diesen:
„Nach einigen harten Schicksalsschlägen [wird] Melwyn … zur Schildmaid ausgebildet. Okay – erst dachte ich es wäre eine alberne, kitschige Emanze, die mit ihrer Emanzengruppe durch die Gegend zieht und auf viking fährt. Doch genau das Gegenteil ist der Fall.“

Kann eine Woche besser beginnen, als mit der Nachricht, dass eine von dir ersonnene Geschichte beim Leser zu vollen 100% zur Wirkung kam?

Nein. Was für ein Montag!

der quâtspreche

Und hier folgt auch schon die Fortsetzung, oder eher der erste Teil, der frühmittelalterlichen Geschichte um Melwyn, die Schildmaid. Genauso packend wie das Prequel war, genau so spannend und leidenschaftlich geht dieser Band weiter. Melwyns Leben ist voller Liebe und Gefühle und großer Taten.

Ursprünglichen Post anzeigen 349 weitere Wörter

Hier kannst du einen Kommentar verfassen. Beachte bitte, dass wordpress.com deinen Namen, deine E-Mail-Adresse, deine IP-Adresse und den Text deines Kommentars nicht nur speichert, sondern via Askimet extern auf Spam überprüfen lässt. Wenn du das nicht möchtest, kommentiere bitte nicht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s