Aus aktuellem Anlass | Thema: Genre-Einordnung meiner Bücher

Aus #aktuellemAnlass


Ich ordne meine in der Vergangenheit spielenden Bücher der Edition Wikinger im Herzen bei Amazon ja aus gutem Grund in die Rubriken „Nordische Mythen und Legenden“ (eine Unterrubrik von „Fantasy“) sowie „historische Wikingerromanzen“ (eine Unterrubrik von „Liebesromane“) ein – und habe mir große Mühe gegeben, die ursprüngliche Einordnung meines Debüts unter anderem in „historische Romane“ rausnehmen zu lassen.

Warum?

Das zeigt das Bild im verlinkten Beitrag des Römisch-Germanischen Zentralmuseums, wie ich finde, sehr schön:

Archäologen haben in Sachsen-Anhalt drei zwischen 1,4 und 1,8 cm messende Elfenbein-Fragmente gefunden.
Auf der Grafik sind die Fundstücke in beige dargestellt.
Bei den in grau gehaltenen Abbildungen der Venusstatuetten, auf die man die in Sachsen-Anhalt gefundenen Bruchstückchen projiziert hat, handelt es sich hingegen um Funde ähnlich der Venus vom Hohe Fels aus Süddeutschland.
Also: Die Archäologen finden drei Elfenbeinschnipsel, jeder kaum größer als ein Daumennagel, und machen daraus „Die Venus von Breitenbach“ (obwohl man mit ein bisschen guten Willen die Bruchstückchen bestimmt auch in Mammut-Figurinen oder Flöten oder … reinpuzzeln könnte).
Die Forscher finden also etwas und füllen den Raum mit Analogien, Schlussfolgerungen, Vergleichen – und auch einem Gutteil Fantasie und Wunschdenken.

Finde ich gut!

Wenn aber ein Autor von Historischen Romanen das tut, dann gibt es einen #Aufschrei sondergleichen.
Und da ich darauf keine Lust habe, ordne ich meine Bücher eben anderswo ein.
Wer einen historischen Roman nach klassischem Schnittmuster lesen möchte, möge sich bitte anderweitig bedienen. Da gibt es genügend Auswahl und viele Bücher wohlgeschätzter Autorenkollegen, die entdeckt werden wollen.

Meine „Wikinger im Herzen“ sind was anderes. Bitte nicht verwechseln!

Danke für eure Aufmerksamkeit! 😘😘😘

Ein Gedanke zu “Aus aktuellem Anlass | Thema: Genre-Einordnung meiner Bücher

  1. Pingback: Litiluism | Altnordisch für „Mann, der wenig weiß“ oder auch: „Du Depp!“ | Katharina Münz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s