Mystery Blogger Award

Ein Award! Nach langer Zeit mal wieder ein Award für mein Blog!

Vielen Dank für die Nominierung, liebe Lisa von „der quatspreche„!

Doch was ist der „Mystery Award“? Lassen wir die Initiiatorin zu Wort kommen:

WHY DID I CREATE THE AWARD?
I created the award because there are a lot of amazing blogs out there that haven’t been discovered, yet. And, most of these blogs deserve recognition. For that reason, I decided to create my own award; and nominate people who can also nominate others; and so on. This is one of the best ways to create a friendly community and build a link between bloggers in the blogosphere; as everyone gets nominated and they too can spread the fun by nominating more people for the award.

I decided to call the award “Mystery Blogger Award.” Why? Because the meaning of my name, “Enigma” is “mystery.” So basically, it’s named after myself; the creator. Plus, I think it’s cool because there are so many blogs that are still a mystery to us; and when we get to know them, it’s divine! And we find friends where we least expect.

WHAT IS MYSTERY BLOGGER AWARD?
Mystery Blogger Award” is an award for amazing bloggers with ingenious posts. Their blog not only captivates; it inspires and motivates. They are one of the best out there, and they deserve every recognition they get. This award is also for bloggers who find fun and inspiration in blogging; and they do it with so much love and passion.

– Okoto Enigma

Zunächst nochmals vielen herzlichen Dank an Lisa, dass sie meinen Blog nominiert hat. Ich bin zwar stolz auf jeden einzelnen meiner 109 Follower, aber die machen nun nicht gerade besonders viel aus, wenn man sich die entsprechenden Zahlen bei „angesagten“ Blog ansieht.

Hier sind die Regeln:

  • Danke der Person, die dich nominierte und verlinke den Blog im Beitrag.
  • Erwähne den Schöpfer des Mystery Blogger Awards.
  • Erkläre die Regeln.
  • Setze das Logo/Bild in Deinen Beitrag.
  • Erzähle Deinen Lesern drei Dinge über Dich selbst.
  • Beantworte die fünf Fragen deines Gastgebers.
  • Nominiere weitere Blogger.
  • Benachrichtige die Nominierten, indem Du ihnen schreibst.
  • Denke Dir fünf Fragen aus, die die Nominierten beantworten müssen; mit einer lustigen oder seltsamen Frage.

So, die ersten drei Punkte habe ich erledigt, folgen die fehlenden:

Setze das Logo/Bild in Deinen Beitrag

Erzähle Deinen Lesern drei Dinge über Dich selbst

  1. Nach einer privaten Auszeit, die dem bevorstehenden Studienbeginn meines Mittleren gewidmet war (ist ja doch eine Menge zu organisieren), finde ich langsam wieder ins Schreiben hinein.
    All denen, die mir schon kräftig auf den Fußzehen herumtreten, wann der 2. Teil meiner Zeitreise-Romanze erscheint, sei gesagt, dass ich am letzten Kapitel dieses Abschnitts sitze!
  2. Ich hatte eigentlich beschlossen, meine „Leseempfehlungen“ hier vom Blog umzugießen in Amazon-Rezensionen, aber das möchte das große „A“ anscheinend nicht, denn es hat kurzerhand meinen ersten Versuch gelöscht (nachdem der schon freigeschaltet war). Zeitgleich sind einige Rezensionen meiner Bücher plötzlich verschwunden, weshalb ich mir nun Zurückhaltung auferlege.
  3. Mir wird immer mehr bewusst, wie wichtig der Austausch mit Gleichgesinnten beim Schreiben für mich ist. Deshalb danke ich Ava Blum Bo Leander von Herzen, dass sie so mutig ist, meine Ergüsse zu lesen und so freigiebig, mich an ihren Ideen teilhaben zu lassen.
    Nichts ist inspirierender, als ein verfachsimpelter Vormittag unter Kolleginnen!

Beantworte die fünf Fragen deines Gastgebers

  1. Welches Buch war dieses Jahr (bis jetzt) dein Highlight?
    Unter den gelesenen Büchern: „Alpensternküsse“ von Sandra Pulletz.
    Unter den von mir veröffentlichten Büchern war „Foy und der Ring des Mauren“ das in meinen Augen bisher gelungenste und „Aus der Zeit gefallen – Thórstein vs. Charlotte Teil 1“ ist nach wie vor das Highlight, was meine Verkaufszahlen angeht.
  2. In welcher Situation hast du lieber gelesen und sie damit zu einer absurden Situation gemacht?
    Schwierig zu sagen. Wahrscheinlich sind Lesen und ich derart untrennbar verbunden, oder ich bin eine derart absurde Person, dass mir nichts einfällt. Mein Mann beschwert sich öfter, dass ich ihm nicht zuhöre, weil ich lese … Aber ist das absurd? Eher normal, oder?
  3. Was oder wer hat den Anstoß zum Erstellen deines Blogs gegeben?
    Mein Blog habe ich Anfang 2014 zunächst nicht-öffentlich aus der Taufe gehoben, um das Werden meines (späteren) Debütromans inklusive der Bewerbung auf dem 1. Autoren/Verleger-Meet&Greet des BVjA auf der Buchmesse Leipzig zu dokumentieren.
  4. Was würdest du dir für deinen Blog wünschen (z.B. eine Zusammenarbeit mit anderen Bloggern)?
    Ein bisschen mehr Reichweite bei echten Lesern wäre toll.
  5. Hat sich dein Leben seit dem Bloggen verändert?
    Durch das Bloggen weniger, aber durch das Schreiben, das Veröffentlichen und vor allem, seit ich als Selfpublisher mein eigenes „Mädchen für alles“ bin. Dadurch habe ich zwar kaum noch Zeit, aber dafür kann ich alles so machen, wie ich es für richtig halte. Und der Erfolg meiner jüngsten Veröffentlichung gibt mir dabei ebenso recht wie der Effekt, dass die meine anderen „abschleppt“, wie ich mir das in meinen kühnsten Träumen nicht zu erhoffen wagte.

Nominiere weitere Blogger

Benachrichtige die Nominierten, indem Du ihnen schreibst

  • in Arbeit, sobald dieser Beitrag online ist.

Denke Dir fünf Fragen aus, die die Nominierten beantworten müssen; mit einer lustigen oder seltsamen Frage

  1. Erinnerst du dich noch an das erste Buch, das du selbstständig gelesen hast?
  2. Was ist dein Leibgericht und was magst du keinesfalls ein zweites Mal essen?
  3. Da ihr alle schreibt: Welcher Autor hat euch nachhaltig beeinflusst? Oder waren es gar mehrere?
  4. Es ist fies, Eltern nach ihrem Lieblingskind zu fragen, aber Bücher sind keine Kinder, deshalb: Welches ist dein bestes Buch?
  5. Vervollständige diesen Satz: „Der erste Satz in einem Buch wird …“

 

 

Literaturfernsehen via Youtube | Lippes Leselust

Da die öffentlich-rechtlichen Sender ihrem Auftrag nicht nachkommen und Jürgen von der Lippes Sendung (die trotz des gut versteckten Sendeplatzes im dritten Programm respektable Zuseherzahlen hatte) abgesetzt haben, verwandelt der Entertainer nun nach eigenen Worten Youtube in ein „Mehrgenerationenhaus“.

Der Name der Sendung ist Programm, von der Lippe und seinem Gast ist die Lust am Vortrag ebenso anzumerken wie dem Publikum das Vergnügen des Zuhörens.

In diesem Sinne: Viel Spaß!

Interna aus dem Autorenleben | Reblogged: Tutorial über das fachgerechte Aufspüren und Erlegen des gemeinen Infodumps

In einer Facebook-Autorengruppe bin ich über den Link zu einer handfesten (und handhabbaren) Schritt-für-Schritt-Anleitung gestolpert, die insbesondere dem Schreibanfänger (aber auch nicht wenigen, bereits veröffentlichten Autoren) eine Strategie an die Hand gibt, jene Stellen auszumachen und zu verbessern, die mindestens den Durchschnittsleser umgehend in die Flucht schlagen:

Der gemeine Infodump

Alf Stiegler gibt zunächst einen Überblick, der es Autoren anhand eines gut gewählten Beispiels ermöglicht, Infodumps selbstständig auszumachen – um dann in vier weiteren Blogbeiträgen anhand dieses Beispieltextes exemplarisch aufzuzeigen (und zum Mitmachen aufzufordern), wie man diese Stellen entschärft.

Die Methode ähnelt hierbei sehr dem Vorgehen, das ich mir selbst als Anfänger aufwendig erarbeitet habe, weshalb ich diese komprimierte Niederschrift gerne einer größeren Öffentlichkeit vorstellen möchte.

Weiterlesen

Buchvorstellung | Sandra Pulletz: Alpensternküsse

Dass ich mich mit Sandra Pulletz‘ süßer Alpen-Romanze beschäftigt habe, wird dem treuen Leser meines Blogs angesichts meiner Beiträge zur Releaseparty kaum entgangen sein.

Wie kam es aber dazu, dass ich die Veröffentlichung dieses Buches so sehr herbeigesehnt habe, und wie hat es mir dann gefallen?

 

Meine Meinung: Schuld an meinem Hibbeln trägt niemand anderes als die Macher der App SNIPSL – und natürlich die wahnsinnig sympathische Autorin Sandra Pulletz selbst, die den Anfang ihrer „Alpensternküsse“ quasi scheibchenweise in „Schnipseln“ (daher der Name der kostenfreien App) veröffentlicht hat.
Weiterlesen

Releaseparty: „Alpensternküsse“ von Sandra Pulletz | Textschnipsel #8

Auch zum Ende der Releaseparty gibt es von mir noch einen Textschnipsel, den ich mit großem Vergnügen zu Sandra Pulletz‘ Releaseparty zu ihrer Neuerscheinung „Alpensternküsse“ beitrage. Ich habe die vorab veröffentlichten Auszüge auf der App SNIPSL wahnsinnig genossen.

Soifz. Es wird sich geküsst! Scheee, wie der Kurpfälzer sagt!

Doch was rede ich lange – lest selbst in das Buch hinein:

Weiterlesen

Releaseparty: „Alpensternküsse“ von Sandra Pulletz | Der Berg ruft. Warum spricht er nur so komisch?

Meine Begegnung mit Sepp

Katharina: Wie ihr wisst, bin ich ja gerade im Auftrag von Sandra Pulletz‘ Releaseparty zu ihrer Veröffentlichung von »Alpensternküsse« in Tirol unterwegs. Nachdem das Interview mit dem Serienstar Tobias Manzaretti im Kasten ist, habe ich festgestellt, dass ich noch ein bisschen Zeit habe, ehe ich zurückfahren muss – und deshalb steige ich gerade auf den Berg, um die Hütte von Paula zu besichtigen.

Soo, da ist auch schon ein Wegweiser: »Alpensternhütte«, da folge ich doch einfach mal der Straße.

Glücklicherweise bin ich ja besser ausgerüstet als eine, uns allen bekannte junge Dame … (zeigt auf ihre derben Wanderstiefel) … und wenn ich brav allen Schildern folge, sollte ich auch nicht vom Weg abkommen.

(Zwei Stunden später)

Katharina: Ja, und jetzt? Eine Weggabelung – und weit und breit kein Schild zu entdecken.

Wo soll ich nur langgehen? Rechts oder links? Ich glaube, wenn ich mich recht entsinne, ging Paula über eine Wiese. Da links ist eine zu erkennen, also stapfe ich da mal rüber.

Sepp: Griaß di du fesches Madl! Gaunz aloa unterwegs?

Katharina: Guten Ta… äh, Grüß Gott! Was haben Sie gesagt, bitte?

Ich möchte zur Alpensternhütte von Fanny.

Sepp: Ah, zu meiner liabn Fanny! Jo, do bisch eh glei obn bei ihra.

Katharina: Bitte? Weiterlesen

Releaseparty: „Alpensternküsse“ von Sandra Pulletz | Textschnipsel #7

Auch am Erscheinungstag gibt es von mir einiges, das ich mit großem Vergnügen zu Sandra Pulletz‘ Releaseparty zu ihrer Neuerscheinung „Alpensternküsse“ beitrage. Ich habe die vorab veröffentlichten Auszüge auf der App SNIPSL wahnsinnig genossen.

Gell, Männer tratschen NIE! Oder wie seht ihr das?

Doch was rede ich lange – lest selbst in das Buch hinein:

Weiterlesen

Releaseparty: „Alpensternküsse“ von Sandra Pulletz | Textschnipsel #6

Auch am Erscheinungstag gibt es von mir einiges, das ich mit großem Vergnügen zu Sandra Pulletz‘ Releaseparty zu ihrer Neuerscheinung „Alpensternküsse“ beitrage. Ich habe die vorab veröffentlichten Auszüge auf der App SNIPSL wahnsinnig genossen.

Na, was meint ihr? Würdet ihr zu diesem Rocker-Rüpel aufs Mofa steigen?

Doch was rede ich lange – lest selbst in das Buch hinein:

Weiterlesen